5 einfache Yoga-Übungen für einen guten Start in den Tag

3. Verspielter Hund

    • Gehe wieder auf alle Viere in die Knie, wie bei der Katzenübung, nur dass du diesmal einen Hund imitierst.
    • Neige nun deinen Kopf, Nacken und Schultern so weit wie möglich nach unten, bis deine Stirn möglicherweise auf dem Boden aufliegt, während dein Hintern wie bei einem Hund, der spielen will, nach oben zeigt. Deine Hüfte sollte dabei nicht nach vorne fallen.
    • Atme tief durch und halte dein Gleichgewicht.
    • Drücke dich langsam mit den Armen zurück in die Ausgangsposition.
    • Wiederhole die Übung 6 Mal.

Weiter auf Seite 4 …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.